Schlagwort-Archiv: 10 Tracks

10 Tracks #51

k

PHOTO: WENKEWHO

It’s been a while, for sure. Aber jetzt pumpe ich ein bisschen Madness durch eure Boxen. Die #51 wird mit leichtem Fieber-Modus serviert. Vielleicht bin ich auch nur ein verdammter Matratzen-Dj, der die besten Scheiben in der Besucherritze dreht. Warum will man immer dann tanzen gehen, wenn man am sickesten ist? Ich weiß nicht was läuft, aber immerhin läuft mir die Nase. Kommt nehmt den feel good shit, er ist for free.

10 Tracks #50

re

PHOTO: PROMO

Hell Yeah, ich habe die #50 gepackt. 10 Tracks ist eine verdammte Granny geworden, aber summt immer noch wie eine junge Wilde. Die Jute hat immer noch krassen Zunder unter dem Deckel und bounced sich konstant in die Herzen der Geilen. Um euch auch mal danke zu sagen, verdopple ich den Shizzle einfach und presse halt mal wieder 20 Kracher in die Playlist. Geil und fettig.

Während ihr dem kecken Mixtape lauscht, lasst ihr am besten mal eure Seele wie ein Kerzchen runterbrennen und dann alles auf Reset setzen. Mit Jessie Ware, 100s, Disclosure, Maribou State & Pedestrian, ZHU, Kaytranada, Nick Wisdom and so on sollte das kein Problem sein. Geil das die sich alle auf die Welt geboxt haben – guter Move.

Jess Glynne / Right Here

t

PHOTO: SCREENSHOT

Der Track ist mindestens genauso geil, wie die Alte im Video. Sorry Jess Glynne, ich meine das lieb. Wer fleißig 10 Tracks hört, weiß das die Nummer schon in der #47 chillt und sich heftigst in meinen Gehörgängen abfeiert.

‚Right Here‘ ist definitiv ein klassischer Wenke-Ohrwurm. Einmal gehört, sofort gefressen. Die britische Sängerin Jess Glynne hat diesen catchy Sound in der Stimme, der krass süchtig macht. Viele kennen ihr Soul-Röhrchen wahrscheinlich von der Clean Bandit Nummer ‚Rather Be‘ oder ‚My Love‘ von Route 94. Aber macht sich auf alone und das ist auch geil so. Aber dafür Jess. Ick feier dich.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 Next