10 Tracks #51

k

PHOTO: WENKEWHO

It’s been a while, for sure. Aber jetzt pumpe ich ein bisschen Madness durch eure Boxen. Die #51 wird mit leichtem Fieber-Modus serviert. Vielleicht bin ich auch nur ein verdammter Matratzen-Dj, der die besten Scheiben in der Besucherritze dreht. Warum will man immer dann tanzen gehen, wenn man am sickesten ist? Ich weiß nicht was läuft, aber immerhin läuft mir die Nase. Kommt nehmt den feel good shit, er ist for free.

0 Kommentare | 18. September 2014 | Musik

10 Tracks #50

re

PHOTO: PROMO

Hell Yeah, ich habe die #50 gepackt. 10 Tracks ist eine verdammte Granny geworden, aber summt immer noch wie eine junge Wilde. Die Jute hat immer noch krassen Zunder unter dem Deckel und bounced sich konstant in die Herzen der Geilen. Um euch auch mal danke zu sagen, verdopple ich den Shizzle einfach und presse halt mal wieder 20 Kracher in die Playlist. Geil und fettig.

Während ihr dem kecken Mixtape lauscht, lasst ihr am besten mal eure Seele wie ein Kerzchen runterbrennen und dann alles auf Reset setzen. Mit Jessie Ware, 100s, Disclosure, Maribou State & Pedestrian, ZHU, Kaytranada, Nick Wisdom and so on sollte das kein Problem sein. Geil das die sich alle auf die Welt geboxt haben – guter Move.

0 Kommentare | 6. Juli 2014 | Musik

Jess Glynne / Right Here

t

PHOTO: SCREENSHOT

Der Track ist mindestens genauso geil, wie die Alte im Video. Sorry Jess Glynne, ich meine das lieb. Wer fleißig 10 Tracks hört, weiß das die Nummer schon in der #47 chillt und sich heftigst in meinen Gehörgängen abfeiert.

‘Right Here’ ist definitiv ein klassischer Wenke-Ohrwurm. Einmal gehört, sofort gefressen. Die britische Sängerin Jess Glynne hat diesen catchy Sound in der Stimme, der krass süchtig macht. Viele kennen ihr Soul-Röhrchen wahrscheinlich von der Clean Bandit Nummer ‘Rather Be’ oder ‘My Love’ von Route 94. Aber macht sich auf alone und das ist auch geil so. Aber dafür Jess. Ick feier dich.

0 Kommentare | 19. Juni 2014 | Musik

10 Tracks #49

u

PHOTO: PROMO

Es ist heiß. Zu heiß zum schlafen. Also bleiben wir alle wach und träumen nicht nur von guter Musik, sondern hören sie auch. Scheiß auf deine knitterfreie Fratzenzone. Du musst dich fühlen und nicht schonen. Ich habe gerade die 49. Ausgabe von 10 Tracks (gefühlt die 948) gebaut und mir regnen heftigste Regenbogen aus dem Hirn. Ich habe keinen Bock mehr auf Amateur-Assi-Tapes, ich will den echten Shice fabrizieren. Es wird Zeit, an die Decks zu steppen.

Ich sag nur so viel dazu: Wenke goes Club. Ich greif die Hure ‘Life’ bei den Eiern und werde euch mit meinem unkaufbaren Taste in die verdammte Herzscheidewand bumsen, im guten Sinne natürlich. Da kommt was und ich werde üben. Versprochen. Demnächst in professionell und geil.

Shit, mein Rechner explodiert gleich vor Vorfeude und Überhitzung. So und jetzt kommt erstmal runter (holt euch einen runter) und kommt auf die #10 Tracks (klar). Ciao Bitches, es könnte schon ein bisschen geil werden. Als Intro, Outro und alles im gleichem Moment kann nur die Fleetwood Mac-Nummer steigen. Lasst mal unsere Träume geil machen. Jut Nighty.

0 Kommentare | 11. Juni 2014 | Musik

10 Tracks #48

t

PHOTO: PROMO

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die einen tatsächlich glücklich machen. Und man speichert sie schließlich auch tiefer und irgendwie beschwingter, als die hart erarbeitete Scheiße ab. Es tut gut zu fliegen, auch wenn man es knapp über der Bordsteinkante macht. Im Antlitz der Sonne fühlt sich alles richtig an. Außerdem ist heute Kindertag und am Ende betrifft das ja wirklich jeden. Sorry aber wer sich nicht angesprochen fühlt hat leider schon sein Leben, ach was sage ich…hat sich verloren. Wenke nicht lang schnacken, Mucke in den Nacken. Also ab dafür, hier kommen die 10 Tracks #48. Wie immer mit einer ordentlichen Düse Love drinne. Sauber bleiben Kids, bis zum nächsten Mal.

0 Kommentare | 1. Juni 2014 | Musik

10 Tracks #47

z

PHOTO: PROMO

Sommer, Sonne, 10 Tracks. Die neue Ausgabe enthält heftigsten Zündstoff. Mir geht bei einigen Tracks schon seit Tagen, die Slüpper an die Decke. Besonders dieser Matoma Remix von Biggie’s ‘Old Thing Back’ killt mir alle bösen Emos weg. Auf die gute Banks ist ja sowieso immer Verlass und die Stimme von Jess Glynne macht jedes Brett zu einem noch krasseren Brett (siehe Clean Bandit’s Dauerbrenner ‘Rather Be’ oder ‘My Love’ von Route 94). Sie featured zweifellos alles zu Tode. Der Rest brennt natürlich auch mies. Go for it!

0 Kommentare | 25. Mai 2014 | Musik

10 Tracks #46

t

PHOTO: PROMO

Es regnet, es scheint die Sonne, es ist Sonntag und ich habe seit Ewigkeiten mal wieder mehr als 10 Stunden geschlafen. Was will man mehr? Nix Freunde, außer vielleicht den richtigen Soundtrack zur richtigen Mood. Und ich bin in verdammter Jogginghosen-Fleece-Mood. Kaut die Nummero #46 relaxed durch und ruft artig eure Mamis an. Heute ist Körpertag. Hallelujah und forever 10 Tracks.

0 Kommentare | 11. Mai 2014 | Musik

10 Tracks #45

1

PHOTO:PROMO

Fuck Yeah! Ich bin wieder on. Der ganze Nerdshice hat mir den letzten Haarwirbel gekostet. Ich habe keine Ahnung von diesem ganzen Host-URL-Server-Gescheiße. Genau deshalb hat auch alles so ewig gedauert. Ist auch egal, jetzt gibt’s wieder krasse Tonspuren in die Tapes gekloppt. Deswegen hier noch nachträglich das 10 Tracks #45-Gerätchen. Fahrt es euch gediegen rein und schmückt eure abgefuckten Souls mal wieder mit einer granatenmäßigen Packung niemals endender Geilo-Dröhnung. Ab dafür ins Herz. Tschüssi, bis zum nächsten Mal.

0 Kommentare | 5. Mai 2014 | Musik

10 Tracks #44

g

Photo: PROMO

Buuuh, ich schäme mich. Im neuen Jahr ist hier, bis jetzt noch gar nix gelaufen. Um die ganzen Perlen trotzdem angemessen zu platzieren, gibt es einfach das Doppelte an Ohrenbums. Der erste Track liegt mir besonders am Herzen, irgendwas Irres macht der mit mir. Der Rest ist genauso hörenswert wie dufte. Die Dinger harmonieren mit der ollen Heizungsluft und tauen eure zugefrorenen Herzen krasser auf, als die Kuschel-Schnulzen-Hits No.229 eure Seele. Bitte, gern gemacht.

1 Kommentar | 26. Januar 2014 | Musik

10 Tracks # 43

h

Photo: PROMO

Die Ausgabe #43 von 10 Tracks schneit um die Ecke und wird euer Herz zu Tränen rühren, wenn sowas überhaupt geht. Dafür sorgen ganz klar mein favorite Underdog Nicolas aka Parra for Cuva, Alice Boman, Matthew Herbert und Co. Gönnt euch die digitale Scheibe mit ein bisschen Kerzenschein und heißem Kakao in der Horizontalen. Mama wär stolz.

0 Kommentare | 26. November 2013 | Musik
Pages: 1 2 3 4 5 6 Next