“Mach Mir Ein Mixtape” by Janos

Nachdem letzte Woche Thang The Bang ein ziemlich freshes Teil ablieferte, kommt heute Janos, der alte Chillbär zum Zug. Romantisch und irgendwie verträumt ist es geworden. Schon alleine für den Anfang liebe ich dich. Wie kann man „Go Outside“ nicht mögen. Die Menschen müssten zur Strafe wochenlang Unkraut zupfen und dabei dieses Lied hören. Erst wenn diese Idioten es authentisch mitgrölen, dürften sie aufhören. Super schönes Mixtape hast du da gemacht, Janos. Was für eine Träumerkassette. Danke. Danke. Danke.

Das Switch-Playground Mixtape

Den knackig kurzen Summer Festival Mix von Villa hab ich Euch ja erst letztens präsentiert. Für die belgische Website Switch Playground mixten die zwei Verrückten erneut Großartigkeit mit Abgehgarantie. Schon alleine, dass Yuksek’s remix von Oh Land’s „Sun Of The Gun’“ den Anfang macht, bringt reichlich Freude.

Tracklist:

Oh Land – Sun of a Gun (Yuksek rmx – VillA edit)
10 Rapid – 120
Sebastian – Momy
Munk – Keep my Secret (Welcome Stranger rmx)
Chemical Brothers – Horse Power
Zombie Nation – Chickflick
Boys Noize – Transmission (Tiga rmx)
Green Velvet – Flash
Feadz – The Ultimate
Matt & Kim – Cameras (Gucci Vump rmx)
Joakim – Watermelon Bubblicious
Eine Kleine Nachtmusik – La Serenissima
Golden Bug – Do the Washing Machine (Mickey Moonlight rmx)
Annie – Always Too Late (Joakim rmx)
Light Year – 5 Girls
Cassius – Cassius 99
James Curd – Buffalo Girl

“Mach Mir Ein Mixtape” by Thang

Thangi Boy ist heute an der Reihe. Wochenlang musste der verrückte Neuberliner sein Mixtape für mich verstecken und vor bösen Mächten und Mädchen in blutigen Strassenkämpfen verteidigen. Jede Narbe steht für einen der großartigen Songs auf der für mich extra zusammengestellten „Thang to the Heart – Kassette“. Mit The Weeknd, Toro y Moi und Lykke Li konnte der alte Charmebolzen natürlich nichts falsch machen. Was ich mich nur frage ist, warum fehlt deine eigene Hymne „Nothin But A G Thang„? Dr. Dre wird aus Frust täglich 57 Klimmzüge drauflegen müssen. Trotzdem gut gemacht, Kleener.

“Mach Mir Ein Mixtape” by Thilo

So, jetzt ist Thilo an der Reihe. Und was bringt er mit? Ein Mixtape voll mit fettem Hip Hop. Das gefällt Wenke, denn Wenke ist ein alter Hip Hop Head und nickte eher zum Beat, als andere Mobb Deep buchstabieren konnten. Thilo, der alte Hasencorer weiß was gut ist und packt den Sack voll mit Mac Miller, Wiz Khalifa, Chiddy Bang und Prinz Pi. Fein gemacht Thilo. Props und lass mal Bier trinken gehen, wenn du mal wieder in der Haupstadt unterwegs bist.

Midnight Magic – Beam Me Up

Ich steh auf Disco, aber sowas von. Genau deshalb geht „Beam Me Up“ sofort in Ohr und Glieder. Außerdem erinnert der Sound von Midnight Magic schon sehr stark an meine mehr als nur
angebeteten Helden Hercules and Love Affair. Diese musikalischen Parallelen sind jedoch kein Zufall, denn das neunköpfige Ensemble besteht unter anderem aus Carter Yatusake, Morgan Wiley, und W.Andrew Raposo, den ehemaligen Mitbegründern von “H&LA”. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die New Yorker mit „Beam Me Up“ eine neue Disco-Hymne geschaffen haben, bei der sogar deine Oma auf der Tanzfläche dezent ausrasten könnte.

Pages: Prev 1 2 3 ... 64 65 66 67 68 69 70 ... 80 81 82 Next
Springe zur Werkzeugleiste