Getting Up – The Tempt One Story

Schreibe einen Kommentar
Film

Photo: WENKEWHO

Der amerikanische Graffiti-Künstler Tony Quan (aka Tempt One) erkrankte 2003 an Amyotropher Lateralsklerose (ALS). Seitdem kann er sich nicht mehr bewegen – er ist vollständig gelähmt. Was ihm bleibt sind seine Augen. Mit Hilfe des Graffiti Research Lab wurden Prototypen von Eyetracking- und Zeichen-Software entwickelt, mit den Tonys Augenbewegungen aufgezeichnet wurden. Auf dem Bildschirm sah man die erstaunlichen Ergebnisse. Man experimentierte sogar mit einer EyeWriter-Brille, die aus einer Webcam und Infrarot-LEDs besteht. Die Technik und Tempt Ones Kumpels machten es möglich. Produziert wurde diese Dokumentation von der Ebeling Gruppe und soll in diesem Jahr hoffentlich noch gezeigt werden. Eigentlich unvorstellbar, ohne Händen zu malen. Damit schenken sie Tempt One ein zweites Leben. Unfassbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.