magnetic man feat. john legend – getting nowhere

Kommentare 1
Musik

Die drei britischen DJs Benga, Skream und Artwork bilden das seit 2007 bestehende Dubstep-Projekt Magnetic Man und hauen mit Getting Nowhere einen ziemlichen Übertrack raus. Gut um ehrlich zu sein hat natürlich auch Soulboy Mr. John Legend einen sehr großen Anteil am persönlichen Gefallen der Nummer. Wer noch nix von Magnetic Man gehört hat, sollte ganz schnell auch das hier atmen, aufsaugen oder einfach ganz laut aufdrehen.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.